Messer: Ein Gewinner des Axia Best Managed Companies Award 2019

20.05.2019

Düsseldorf. - Industriegasespezialist Messer wurde mit dem „Axia Best Managed Companies Award“ ausgezeichnet.

Der Award wird von dem Prüfungs- und Beratungsunternehmen Deloitte, der WirtschaftsWoche sowie dem BDI an hervorragend geführte mittelständische Unternehmen verliehen. Marcel Messer, in vierter Generation im Familienunternehmen – dem weltweit größten für Industrie-, Medizin- und Spezialgase – tätig, nahm den Preis entgegen.

„Wie sämtliche Preisträger so zeichnet sich auch Messer durch ein vorbildliches Management aus, das strategischen Weitblick mit Innovationskraft, einer nachhaltigen Führungskultur und guter Unternehmensführung auf einzigartige Weise verbindet. Damit tragen sie dazu bei, die wirtschaftliche Zukunft des Standorts Deutschland zu sichern, und sind gleichzeitig Leitbilder für andere Unternehmen“, betont Lutz Meyer, Partner und Leiter des Mittelstandsprogramms von Deloitte.

Unter der Marke ‚Messer – Gases for Life‘ werden Gase und Serviceleistungen in Europa, Asien und Amerika angeboten. „Unsere soziale Verantwortung nehmen wir in unterschiedlichen Bereichen wahr“, erläutert Stefan Messer, Eigentümer und CEO der Messer Group GmbH. „Zum Schutz von Umwelt und Klima verbessern wir eigene Prozesse, entwickeln aber auch verstärkt Technologien, die die Produktion bei unseren Kunden umwelt- und ressourcenschonender machen.“ Erst im März dieses Jahres hat Messer zusammen mit dem Finanzinvestor CVC Anteile der Industriegasehersteller Linde und Praxair in Nord- und Südamerika übernommen. „Wir verstehen uns als internationales Unternehmen mit deutschen Wurzeln. Unsere Vision ist, in ein paar Jahren weltweit die fünfte Position im Ranking der internationalen Industriegasefirmen einzunehmen“, so Stefan Messer weiter.

Die von Stefan Messer in dritter Generation geführte Unternehmensgruppe feierte in 2018 ihr 120-jähriges Jubiläum. Gegründet wurde das Unternehmen 1898 von Adolf Messer. Er beschäftigte damals vier Arbeiter und einen Angestellten in seiner Werkstatt für die Herstellung von Acetylenentwicklern in Frankfurt-Höchst. Heute ist Messer ein Firmenverbund mit rund 14.000 Mitarbeitern weltweit. Am 1. Mai 2018 hat Marcel Messer, Sohn von Stefan Messer, seine berufliche Laufbahn bei Messer begonnen. Damit ist Marcel Messer – neben seinem Schwager Cédric Casamayou – das zweite Mitglied der Familie Messer, das in der vierten Generation in das Unternehmen eingetreten ist.

Bildunterschrift:
Marcel Messer, in vierter Generation im Familienunternehmen – dem weltweit größten für Industrie-, Medizin- und Spezialgase – tätig, nahm den Preis entgegen.

Messer Cutting Systems: Spitzentechnologie seit über 120 Jahren

Messer Cutting Systems ist ein globaler Anbieter von Spitzentechnologie. Das Unternehmen bietet Produkte und Dienstleistungen für die metallverarbeitende Industrie, die weltweit Maßstäbe setzen. Als Vorreiter der Branche liefert der Maschinenbauer komplette Lösungen und konzentriert sich strategisch auf die Beratung seiner Kunden und kundenorientierte Innovationen. Im Fokus steht dabei die Digitalisierung der Prozesse und Produkte. Das Unternehmen ist mit mehr als 800 Mitarbeitern an 5 Haupt-Standorten mit Produktionsstätten und in mehr als 50 Ländern vertreten.

Die Produktpalette umfasst Autogen-, Plasma- und Laserschneidanlagen, von handgeführten Maschinen bis hin zu Sondermaschinen für den Schiffbau sowie Maschinen und Anlagen für das Autogenschweißen, Schneiden, Löten und Wärmen. Ersatzteile, Reparaturen, Modernisierung, Wartung und Service sowie Umwelttechnik für die Systeme runden das Programm ab. Hauseigene Software-Lösungen optimieren Produktions- und Geschäftsprozesse. Ergänzt wird die Produktpalette um Lösungen von Technologie-Partnern, wie zum Beispiel im Bereich Automation. 

Der intensive Dialog mit den Kunden steht an erster Stelle – das moderne Schulungszentrum macht diesen Anspruch deutlich. Weltweit ist Messer Cutting Systems der Partner der Wahl für Schneidsysteme und Berater für die Kunden.